MM auf SEPA umstellen

Diese Schritte sind notwendig, um den MM auf SEPA umzustellen:

 

Aktuelles Update installieren. Nach der Installation des Updates werden alle bisherigen Bankleitzahlen/Kontonummern in IBAN/BIC umgerechnet. Die Verwaltung beider Informationen ist dann parallel möglich (Konto/BLZ und IBAN/BIC).

 

Anpassung Ihrer Formulare. Statt Einzugsermächtigungen müssen Sie Mandate anfordern. Für die Übergangszeit können Sie Kombimandate anfordern (Einzugsermächtigung und SEPA-Lastschriftmandat). Idealerweise teilen Sie schon hier Ihren Kunden die Mandatsreferenznummer mit. Sie können jedoch auch den Vermerk anbringen "Wird separat mitgeteilt". In diesem Fall müssen Sie mindestens 15 Tage vor dem Einzug per SEPA-Lastschrift die Mandatsreferenznummer z.B. in Form einr Jahresrechnung/Jahresbescheid mitgeteilt haben (Sie können die Frist für die Vorabkündigung auch im SEPA-Lastschriftmandat verkürzen!)

 

Mitteilung an Ihre Kunden, dass der Einzug zukünftig per SEPA erfolgt (mit Angabe Ihrer Gläubiger-ID und Mandatsreferenznummer). Diese Mitteilung kann über den Kontoauszug erfolgen (z.B. Musikschule - Ihre Einzugsermächtigung nutzen wir künftig als SEPA-Lastschriftmandat, unsere Gläubiger ID DE02TSV0123456789, Ihre Mandatsreferenz 12345, die erste Belastung auf Basis des Mandats erfolgt am 03.01.2014) (Wie Sie diesen Text bei einer DTA-Abbuchung unterbrigen, werden wir Ihnen in Kürze mitteilen)

 

Zukünftig müssen Sie Ihren Kunden jeweils mindestens 15 Tage vorher (außer bei der Verkürzung der First im SEPA-Lastschroftmandat) mitgeteilt haben, dass der Einzug per SEPA erfolgt (Pre-Notification). Dies muss nicht jedesmal erfolgen, sondern kann z.B. in Form einer Jahresrechnung/Jahresbescheid erfolgen (siehe Fragen/Antworten zu SEPA).

Sie auch SEPA-Leitfaden

Support

Hier laden Sie das Modul zur Fernwartung. Führen Sie das Modul direkt aus, bzw. laden dieses auf Ihren Rechner und starten dann das Modul durch Doppelklick